„Some Wars Start Small: The History Of Boko Haram“ – Andy Warner

Ein Soldat, festgehalten in dem Moment, in dem er einem Kämpfer von hinten in den Kopf schießt, Blut und Kugel vorne austreten. Das ist schon beim Schreiben schwer zu ertragen, beim Lesen wahrscheinlich noch schwerer. Als Foto in einer Berichterstattung würde es vermutlich den Presserat auf den Plan rufen. Aber als Panel, also in Form eines Bildes im Comic?

In Andy Warners „Some Wars Start Small“ über den Aufstieg Boko Harams sehen Sie die oben beschriebene Szene. Wirkt sie weniger real als im Teil einer Print-Reportage oder in Form eines Fotos? Verschaffen Sie sich selbst einen Eindruck.

Und lesen Sie bei dieser Gelegenheit dieses empfehlenswerte Multimedia-Stück von Comicjournalist Andy Warner. Er erzählt, wie hier für das Comicjournalismus-Magazin „The Nib“, seine Geschichten erfahrungsgemäß mit einer Kombination aus Panels in starken Farben, klar und einfach verständlichen Sätzen und belegbaren Zahlenquellen.

Zusätzlich setzt Warner hier einige gifs ein, womit er dem User aber keinen Gefallen tut. Die einzelnen Info-Bits wechseln im Sekundentakt innerhalb der gif-Datei. Kaum möglich, die Informationen aufzunehmen, geschweige denn zu verarbeiten.

Davon abgesehen ist „Some Wars Start Small“ schockierend, informativ und lesenswert gleichermaßen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s